Digitale Tools sind in der Parteiarbeit unersetzlich. Leider gibt es für viele Bereiche aktuell keine Standard-Tools, die innerhalb der SPD verwendet werden. Daher wollen wir wissen: Was für Apps, Tools und Systeme setzt ihr für die Parteiarbeit bei euch vor Ort ein? Schreibt uns!

Die beiden MitiniatorInnen von SPD++, Henning Tillmann und Verena Hubertz, nach der Sitzung der „OrgaKom“

Am vergangenen Wochenende tagte die neu aufgestellte Organisationspolitische Kommission des SPD-Parteivorstands („OrgaKom“) zum ersten Mal. Der Parteivorstand setzte diese im vergangenen Jahr neu ein. Neben Vertreterinnen und Vertreter aus den einzelnen Landesverbänden sind auch weitere Fachexpertinnen und Fachexperten benannt worden. Verena Hubertz (Twitter) und Henning Tillmann (Twitter), MitinitiatorInnen von SPD++, gehören der neuen OrgaKom an und sollen insbesondere für den digitalen Bereich Input liefern.

Wir nehmen das Thema sehr ernst und haben als SPD++ mit den online-basierten Themenforen bereits 2017 einige Vorschläge gemacht. In diesem Beitrag hier möchten wir jedoch keine neue digitale Alternative entwickeln, sondern suchen nach euren Tools und Anwendungen, die ihr in der täglichen Parteiarbeit einsetzt. Es geht also nicht um zukünftige Foren o. ä. für die konkrete Erarbeitung von Positionen, sondern Softwarelösungen, die euch den Alltag vereinfachen und somit die Parteiarbeit deutlich vereinfachen.

Bitte verwendet die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag. Beantwortet bitte dabei folgende Punkte (einfach kopieren und ausfüllen):

  1. Wie heißt die Software?
  2. URL zur Software?
  3. Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
  4. Was ist der Anwendungszweck?
  5. Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
  6. Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
  7. Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
  8. Läuft die Software im Browser oder als App?
  9. Muss sie auf einem Server installiert werden?
  10. Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
  11. Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
  12. Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?

Wir würden uns freuen, wenn ihr auch andere Genossinnen und Genossen auf diesen Beitrag aufmerksam macht. Wir möchten uns einen möglichst umfassenden Überblick verschaffen.

Bitte verwendet die Kommentarspalte unter diesem Beitrag nicht für Diskussionen sondern ausdrücklich nur für das Einreichen der o. g. Angaben. Offensichtlich bekannte Lösungen wie Doodle, Slack, Whatsapp, Facebook, Google Docs, o.ä. brauchen nicht eingereicht werden. Vielen Dank!

17 Kommentare
  1. Avatar
    Enrico Koltermann sagte:

    Leider benutzen wir keine software, bin aber mit einigen SPD-Mitgliedern per slack verbunden. Diese software ist per web und app nutzbar. Ansonsten kenne ich hangout noch. wahtsapp sollte auch mehr eingesetzt werden.

    Antworten
  2. Avatar
    k sagte:

    Wie heißt die Software?
    etherpad

    URL zur Software?
    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Open Source

    Was ist der Anwendungszweck?
    Gemeinsames Verfassen von Anträgen und Protokollen

    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Echt gleichzeitig und dezentral miteinander schreiben.

    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Keine Anbindung an SPD-Accounts

    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Ja
    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Browser
    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Ja
    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    OV, Kreisparteitag, AGs

    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    10
    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    2 Jahre

    Antworten
  3. Avatar
    Maritta Strasser sagte:

    Wie heißt die Software?
    MeisterTask
    URL zur Software?
    https://www.meistertask.com
    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Es gibt eine kostenlose und eine Pro-Version. Wir nutzen die kostenlose.
    Nachteil ist dass die Kosten pro Benutzer*in und Monat fällig werden, und das kann bei größeren Organisationen teuer werden.
    AFAIK ist die Software nicht OS
    Was ist der Anwendungszweck?
    Projektmanagement (ähnlich wie Trello, aber weniger Funktionalitäten, v.a. was die Kommunikation unter Verantwortlichen für einzelne Aufgaben betrifft sowie den Kalender)
    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Schafft sehr viel mehr Transparenz, hilft den Überblick über Aufgaben zu behalten. Wir dokumentieren damit auch Beschlüsse im Umlaufverfahren – setzen dazu eine Checklist ein in der abgehakt wird wer zugestimmt hat.
    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Im Vergleich mit Trello kann es halt sehr viel weniger. Z.B. ist pro Karte nur eine Person als zuständig zufügbar.
    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Diesbezüglich ist sie sehr viel besser als Trello, EU-Anbieter, Speicherung in der EU. Dennoch, ein Web-basiertes Tool daher generell nicht geeignet für sensible Daten.
    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Beides
    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Nein
    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    Wir setzen es ein beim NaturFreunde Bundesvorstand, in der Bundesgeschäftsstelle und im Stärkenberater-Netzwerk der NaturFreunde.
    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    20-30
    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein
    10 Monate

    Antworten
  4. Avatar
    Steffen Voß sagte:

    Wie heißt die Software?
    Mediawiki

    URL zur Software?
    https://www.mediawiki.org

    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    OSS

    Was ist der Anwendungszweck?
    Informationen strukturiert veröffentlichen

    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Wir hatten vorher keine Möglichkeit unsere Erkenntnisse sinnvoll zu veröffentlichen. Das ist mit einem Wiki sehr gut möglich.

    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Man braucht einen Administrator, der tatsächlich Ahnung von FTP/MySQL usw haben muss. Außerdem braucht man jemanden, der mit MediaWiki Erfahrungen hat und in der Lage ist, die Infos sinnvoll zu strukturieren – zum Beispiel auch nicht eigenen Templates.

    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Jupp

    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Browser

    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Jupp

    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    SPD Geschichtswerkstatt – wir sammeln die großen und kleinen Geschichten der Arbeiterbewegung. https://www.spd-geschichtswerkstatt.de/

    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    Harter Kern: 3-5
    Erweiterter Kreis: 12-15
    Leser: >2000/Monat

    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    Seit 2010

    Antworten
  5. Avatar
    Oswald Prucker sagte:

    Wie heißt die Software?
    Sozicloud (Nextcloud)

    URL zur Software?
    https://www.soziserver.de/sozicloud/

    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Die Software ist OSS, wir zahlen für den Speicherplatz 20€ im Monat.

    Was ist der Anwendungszweck?
    Filesharing, gemeinsame Erstellung von Dokumenten

    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Gleichzeitiges Arbeiten an Dokumenten einfacher. Kein Rumgemaile irgendwelcher Dokumente mehr, mit den dann üblichen Versionswirrwarr. Weniger Gemaile allgemein: Z.B. Kommen Protokollentwürfe einfach in den entsprechenden Ordner und wenn nach zwei Wochen keiner eine Anmerkung hat, dann gelten sie als beschlossen. Viele weitere ähnliche Anwendungen.

    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Wir nutzen das im Kreisvorstand und es gibt Vorstandsmitglieder, die damit nicht klar kommen.

    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Ja.

    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Beides

    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Ja.

    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    Kreisverband/Vorstandsarbeit, Wahlkampfteams, verstärkt einzelne Ortsvereine.

    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    Harter Kern: 5, erweiterter Kreis rund 15. Tendenz steigend.

    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    Knapp 1 Jahr.

    Antworten
      • Avatar
        Oswald Prucker sagte:

        Ja. Aber das hat sich bei uns noch nicht so durchgesetzt. Würde gerne auch den Messenger nutzen, aber da scheitere ich an unserer Vorsitzenden, die einfach auf den FB-Messenger besteht. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber es nährt sich … :-) Vielleicht kann Jupp uns ein paar Tipps geben?

        Antworten
    • Avatar
      Sabine Eggert sagte:

      Hi, die Sozicloud nutzen wir im Ortsverein Sinzig (Rheinland-Pfalz) auch. Der Preis ist schon arg. Wir hoffen, dass wir noch andere Ortsvereine ins Boot kriegen oder sogar unsere Kreis SPD. Dann sinken die Preise pro OV.
      Ansonsten nutzen wir die Cloud eher als zentrale Dokumentationsstelle und Wissensdatenbank. Absprachen laufen leider noch per Mail. Aber das ändert sich hoffentlich langsam…

      Antworten
  6. Avatar
    Gerald Skokalski sagte:

    Wie heißt die Software?
    WordPress / BuddyPress / BBPress

    URL zur Software?
    https://wordpress.com/ https://buddypress.org/ https://bbpress.org/

    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Es handelt sich bei allen genannten Produkten um Open Source

    Was ist der Anwendungszweck?
    WordPress ist ein Content Management System zur Webseitenerstellung
    BuddyPress ist ein Community Management System für WordPress
    BBPress ist eine Forensoftware für BuddyPress

    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Dokumente, können online geteilt werden, Der Ortsverein pflegt einen kleinen Blog über die Arbeit in der Stadt.
    Diskussionen können auch außerhalb der Sitzungen im Forum geführt werden.
    Ein Veranstaltungskalender ist ebenfalls komfortabel dabei.

    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Man braucht halt jemanden, der in der Lage ist eine Webseite zu pflegen.
    Einige ältere Genossen brauchen eine geraume Anlaufzeit die entsprechenden Onlinetools zu nutzen.

    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Es gibt mitlerweile DSGVO konforme Plugins für Datenschutzerklärung, Herausgabe persönlicher Daten etc. Also ja.

    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Browser, aber mit einem responsible Theme auch hervorragend im Smartphone.

    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Ja, muss sie.

    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    Erstellung von Dokumenten, Disskusion, Blog um Informationen auch außerhalb von Facebook zu verteilen.

    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    Derzeit ca 13, Tendenz steigend.

    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    Ca. ein Jahr.

    Antworten
  7. Avatar
    Sebastian sagte:

    1.Wie heißt die Software?
    Beschluss-Tool der SPD Hamburg
    2.URL zur Software?
    https://spd-hamburg.protonet.info/app/
    3.Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Die Software wurde speziell für die SPD Hamburg programmiert. Kosten: k. A. Open Source: Nein, aber potenziell für auch für SPD Gliederungen verfügbar.
    4.Was ist der Anwendungszweck?
    Beschluss-Tool wurde speziell für den Digitalen Distrikt (Ortsverein) DOCKLNAD (dockland-hamburg.org) entwickelt und wird dort für die Antragsbearbeitung und –abstimmung. Eingesetzt. Das Beschluss-Tool bildet damit das Herzstück der digitalen „Permanenten Mitgliederversammlung“, die Dockland von einem anlogen zu einem digitalen Distrikt (Ortsverein) werden lässt.
    5.Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Ja, denn sie ermöglicht Partizipation zu jeder Zeit und von jedem Ort aus, was Raum schafft für andere, innovative Formen der Parteiarbeit an der Basis.
    6.Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Digitale Partizipation wird in der SPD meist auf einem hohen theoretischen Niveau diskutiert. Dabei liegt der Teufel im Detail: Angewandte Digitalisierung ist weniger eine technische, sondern mehr eine organisatorische Herausforderung. Probleme und Herausforderungen zeigen sich aber erst in der konkreten Anwendung von digitalen Tools bei der Parteiarbeit. Die Problemerkennung und –lösung setzt daher erst einmal voraus, dass digitale Tools im Parteialltag (gerne auch spielerisch) eingesetzt und ausprobiert werden.
    7.Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    k. A.
    8.Läuft die Software im Browser oder als App?
    Browser.
    9.Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Ja.
    10.Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    Eingesetzt wird das Tool zur Einbringung, Bearbeitung und Abstimmung von Anträgen an die Distrikts (Ortsvereins-) Versammlung. Der Digitale Distrikt DOCKLAND ist eine satzungsgemäße Gliederung des Unterbezirkes Hamburg-Altona; damit ist er auch unmittelbar antragsberechtigt bei Bundesparteitagen.
    11.Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    20-40 Personen
    12.Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    Seit ca. 3 Jahren

    Antworten
  8. Avatar
    Björn sagte:

    Wie heißt die Software?
    Slack
    URL zur Software?
    http://slack.com
    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    frei, paid plans
    Was ist der Anwendungszweck?
    Organisation und kollaborative Arbeit
    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Digitale Räume können effektiv genutzt werden, man hat seine Sozis stets „at hand“
    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Keine Nachteile
    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Ja
    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Ja und ja
    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Nein
    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    UB, Wahlkampf
    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    5-40
    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    2 Jahre

    Antworten
  9. Avatar
    Jens Beckmann sagte:

    Um es vorweg zu nehmen:
    Ich entwickele diese Software zusammen mit vielen Partnern aus der sozialdemokratischen Familie.

    Wie heißt die Software?
    SPD-Infoportal
    URL zur Software?
    https://www.spd-infoportal.de
    Wie teuer ist die Software? Ist die Software ggf. Open Source?
    Es fallen Kosten für Support & Hosting, sowie Weiterentwicklung an.
    Was ist der Anwendungszweck?
    Unter anderem Erstellen von Einladungen; Protokollen, Beschlussdatenbank, Veranstaltungsanmeldung, Terminkoordinierung uvm.
    Wie hat die Software eure Arbeit konkret vereinfacht oder verbessert?
    Es werden Abläufe in Gremien und für die Veranstaltungsplanung optimiert.
    Was sind die Nachteile der Software? Gibt es Probleme bei der Anwendung?
    Eine App ist noch nicht fertig entwickelt.
    Ist die Software unproblematisch bzgl. DSGVO?
    Unproblematisch.
    Läuft die Software im Browser oder als App?
    Browserbasiert.
    Muss sie auf einem Server installiert werden?
    Nein.
    Wo setzt ihr das Tool im Rahmen der Parteiarbeit ein (z.B. Ortsverein, Kreisparteitag, Treffen der Arbeitsgemeinschaft).
    Ortsvereine, Unterbezirke, Arbeitsgemeinschaften.
    Wieviele Personen nutzen die Software ungefähr?
    Schwer zu schätzen.
    Wie lang setzt ihr die Software bereits ein?
    4 Jahre

    Antworten
  10. Avatar
    Henning sagte:

    Ihr verwendet das aber nicht ernsthaft und produktiv mit echten Login-Daten, oder? Es fehlt die HTTPS- / SSL-Verschlüsselung, das geht an sich gar nicht so.

    Ist das noch Stand der Dinge?

    VG

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.