Als Informatiker würde ich sagen: (SPD++)++. Oder anders ausgedrückt: Wir wollen die nächste Phase von SPD++ einleiten.

Im Frühjahr 2017 haben wir uns, die 11 InitiatorInnen von SPD++, zum ersten Mal getroffen, um die verschiedenen organisationspolitischen Defizite innerhalb der SPD zu besprechen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Unabhängig von Wahlausgang und Regierungsbeteiligung waren und sind wird der Überzeugung, dass sich die SPD strukturell erneuern muss, um wieder als stärkste politische Kraft sozial und demokratisch gestalten zu können. Dafür haben wir neben unserem Engagement im Wahlkampf intensiv gemeinsam gearbeitet.

Kurz nach der Bundestagswahl sind wir dann mit der Kampagne live gegangen, um mit mehrerer Musteranträge für den Bundesparteitag Dezember 2017 die SPD zu strukturellen Reformen zu motivieren. Ungefähr die Hälfte unserer Vorschläge, z. B. die Einführung von online-basierten Themenforen im Jahr 2019 oder die Mitgliederanlayse, wurden auf dem Parteitag beschlossen. Andere Ideen, wie die Jugendquote oder mehr Vielfalt bei Delegationen, fanden jedoch keine Mehrheit oder wurden nicht einmal diskutiert.

Nach einem guten halben Jahr Pause wollen wir nun wieder einsteigen und starten heute den SPD++ Blog. Wir werden hier den Fortschritt (oder ggf. den fehlenden Fortschritt) von #SPDErneuern kommentieren, wollen Best Practice Beispiele liefern, weitere Ideen zur strukturellen Parteireform geben und mit Meinungsbeiträgen die Debatte voran treiben.

Damit ihr keinen Beitrag verpasst, könnt ihr euch für unseren Newsletter anmelden. Außerdem empfehlen wir euch unsere Facebook-Seite und unser Twitter-Profil.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.